zur Startseite

Zugsystem für Vehicle Targets

Positionsstabil durch Unterdruckschläuche
Aufprall Differenz Geschwindigkeiten bis zu +30 km/h
Bremsverzögerungen bis 0,7g
Spurwechsel, Abbiegen und Umkehrmanöver

Flex-Moshon Zugsystem

Das Flex-Moshon-Schleppsystem wurde entwickelt, um einen Ballonwagen während der Autonomen Notbremsung (AEB), der Vorwärts-Kollisionswarnung (FCW) und anderen ADAS-Tests abzuschleppen. Es besteht aus 3 Druckschläuchen (15 Meter Länge) inklusive einer Storz Schlauchkupplung, Schlauchträgern mit je 2 Rädern, einer Stützplatte mit Schleppkupplung, dem Ballonwagenträger und einem 12V Kompressor.

Positionsstabilität

Die Unterdruckschläuche sorgen dafür, dass das Fahrzeugziel seine geforderte Position beim Abschleppen hinter dem Zugfahrzeug behält. Der Abstand zwischen Target und Zugfahrzeug bleibt auch beim Bremsen konstant. Nach einer Kollision richtet sich das Ballon-Target automatisch aus und ist sofort bereit für weitere Tests. Spurwechselmanöver können mit dem Ballonziel bis ca. 60 km/h durchgeführt werden. Bei einem Spurwechsel folgt das Fahrzeug-Target mit nur wenigen Zentimetern Abweichung der Spur des Schleppfahrzeugs.

Einfache Montage

Die flexible Einrichtung ermöglicht nicht nur Spurwechsel, sondern auch das Abbiegen auf der Strecke. Das Set-up dauert weniger als eine Stunde und kann von einer Person alleine durchgeführt werden. Das Flex-Moshon EVT Schleppsystem kann vollständig demontiert werden und passt in den Kofferraum eines Kombis.

Spezifikationen

Dieses Zugsystem ist ausgelegt für:

  • Bremsverzögerungen bis 0,7g
  • Geschwindigkeiten bis 80 km/h
  • Aufprall Differenz Geschwindigkeiten bis zu +30 km/h
  • Spurtreue auch bei Spurwechseln bis 60 km/h
  • Umkehrmanöver auf dem Testgelände

MOSHON DATA EURONCAP ZUGSYSTEM