zur Startseite

Wann ist mein RT messbereit?

 

Allgemeines zum RT!

Ihr RT ist in der Lage, mittels Fusion von Satellitensignalen mit Beschleunigungs- und Drehratensensoren sehr genaue Positions- und Fahrdynamik Daten zu berechnen.

RT-Systeme verfügen nicht nur über Range-Funktionen, insbesondere bei Relativmessungen zwischen mehreren Fahrzeugen oder anderen Verkehrsteilnehmern erhält man präzise Abstände und Annäherungsinformationen. Darüber hinaus können die Daten mit digitalen Landkarten für Verkehrszeichenerkennung oder Spurhaltetests abgeglichen werden.

Sie haben Fragen zum RT oder Sie möchten Kontakt zu DTC aufnehmen?

Online-Termin für die Produktberatung vereinbaren            Kontakt zu DTC aufnehmen

Diese Voraussetzungen muss das RT beim Start Ihrer Messungen erfüllen!

  • Achten Sie darauf, dass Ihr RT sicher und fest im Fahrzeug verbaut und korrekt angeschlossen ist.
  • Konfigurieren sie ihr RT wo und in welcher Ausrichtung es sich im Fahrzeug befindet.
  • GPS-Antennen müssen angeschlossen und richtig positioniert sein (Mindestabstand, Höhendifferenz etc.).
  • Außerdem sollten Sie ein Korrekturdaten-Modem anschließen. Überprüfen Sie das Modem auf korrekte Einstellungen und Datenempfang (wird der RTK-Integer Modus erreicht). Falls Sie kein Modem verwenden, können Sie Ihre Daten später auch im Postprozessing mit NTRIP Korrekturdaten verbessern.
  • Zur Kommunikation und Konfiguration des RT öffnen Sie die NAVconfig. Dafür benötigen Sie eine Ethernet-Verbindung. Überprüfen Sie, ob an Ihrem Laptop die Firewall ausgeschaltet ist, da diese sonst die Verbindung mit dem RT blockiert.
  • Eine Konfiguration für Ihre RT können Sie übrigens auch vorab im Offline-Modus erstellen oder von einer vorher abgespeicherten Version nutzen.
  • Wählen Sie nun in NAVconfig das richtige RT-Modell aus und tragen Sie alle notwendigen Daten in die Konfiguration (Position und Ausrichtung des RT im Fahrzeug, Entfernung der GPS-Antennen zum RT, rechts-/links-Positionierung, Höhenabstand, Differentialkorrekturen, CAN-Einstellungen etc.) ein. Die NAVconfig ist so aufgebaut, dass sie Sie Schritt für Schritt durch diesen Prozess führt. Zum Abschluss wählen Sie erneut das RT aus, welches bespielt werden soll und bestätigen die Konfiguration. Im Zuge dieses Vorgangs wird das RT nach aufspielen der Konfiguration automatisch neu gestartet. Die aktuelle Konfiguration wird permanent im RTR gespeichert und ist nach einem Neustart wieder unverändert verfügbar.
  • Prüfen Sie über das NAV-Display Ihre Live-Daten (Korrekturdatenempfang, Anzahl der sichtbaren Satelliten, Modem-Verbindung). Sind die benötigten Signale sichtbar, ist die RT bereit zur Initialisierung (ready to initialise).
  • Um die Initialisierung zu starten, müssen Sie einmalig geradeaus über eine definierte Geschwindigkeit (Standardeinstellung 18km/h) fahren. Danach fahren Sie sowohl geradeaus, als auch mehrere Achten. Sie sehen dabei im NAVdisplay, dass Ihr RT funktioniert und wie sich die Performance der Positionen, Geschwindigkeiten und Lagewinkel nach und nach verbessert.
Online-Termin für die Produktberatung vereinbaren            Kontakt zu DTC aufnehmen

Signal für die Einsatzbereitschaft Ihrer RT

Ihr RT ist einsatzbereit, wenn am Gehäuse alle 3 Lichter durchgehend grün leuchten: Stromversorgung, Status und GNSS für Ihr GPS-Signal.

 

Zusammenspiel mit anderen Messgeräten

Ihre RT ist in der Lage, nicht nur Daten auszugeben, sondern im Zusammenspiel mit anderen Messgeräten auch zu empfangen: Odometer, Ntrip Modem, Lidare und MVR4

 

Störende Bedingungen für Ihre RT

Tatsächlich gibt es keine äußeren Bedingungen, die den Einsatz Ihrer RT beeinträchtigen. Probleme können eher beim GPS-Empfang auftreten, zum Beispiel durch hohe Häuser oder Bäume.

 

Überprüfung Ihrer RT

Ihre RT sollte alle 1-2 Jahre beim Hersteller durch Werks-Kalibrierung überprüft werden, die Kalibrierung nach ISO 17025 sogar jedes Jahr. Damit ist die Vergleichbarkeit sämtlicher Mess-Ergebnisse auf globaler Ebene gewährleistet.

 

MESSDATEN OHNE Konfigurations-Software

  • Ihre Messdaten können Sie sich einfach per FTP-Verbindung direkt von der RT laden (sog. RD files).
  • Hierzu benötigen Sie einen FTP Client oder den Windows Explorer.
Online-Termin für die Produktberatung vereinbaren            Kontakt zu DTC aufnehmen